Shopping Cart

Garderobenschränke

Sie sind überall zu finden: Garderobenschränke. Ob groß oder klein. Aus Holz oder Stahl. Mit mehreren Fächern oder mit nur einem Fach. Irgendwo muss schließlich die eigene Kleidung hinein. Häufig werden Garderobenschränke in den Eingangsflur eins Hauses gestellt, damit dort Jacken aufgehangen werden können. Garderobenschränke findet man als sogenannte Stahlspinde häufig in Schwimmbädern auf.
Die Kleidung die hier hineingelegt wird, kann abgeschlossen werden.

Stahlspinde findet man also überall dort wo Kleidungsteile abgelegt werde und sicher sein müssen, um sie sicher zu verwahren. Quasi überall in sportlichen Bereichen, wie eben in der Schwimmhalle. Stahlspinde gibt es in allen Farben Ausführungen und Größen. Auch gibt es meist 2-4 Fächer. In großen Sportbetrieben werden deshalb viele Schränke von der gleichen Art aneinandergereiht. Eine besondere Form des Stahlspindes ist der Fächerschrank, mit mehreren kleineren Fächern.

Im Fächerstand kann eine besondere Art von der eigenen Garderobe abgelegt werden: kleine, aber wertvolle Gegenstände. So zum Beispiel finden Schmuck und Uhren hier ihren ganz eigenen Schutz. Auch der Fächerschrank wird häufig auf Sportanlagen verwendet, um die eigenen Wertsachen zu schützen. Damit sie schneller zugängig sind, sind die Fächerschränke meist in der Nähe des Sporttreibenden platziert, um schneller Zugang zu zum Beispiel seinem Geld zu erhalten, welches auch häufig dort in einem Fächerschrank aufbewahrt wird. Diese Fächerschränke werden natürlich auch meistens mit einem Schloss gesichert.

Man sieht das Garderobenschränke unerlässlich sind. Sie sichern quasi das Hab und Gut des einzelnen oder sind in der Wohnung einfach nur praktisch. Der einzige Nachteil ist, wenn man von seinem Stahlspind den Schlüssel verliert, entsteht ein sehr großer Aufwand, der unvermeidbar ist.